RA1 springspezifisch

04

Oktober 2017

Ende des Jahres steht für uns eigentlich immer ein Reitabzeichenlehrgang in Mainburg an, dieses Jahr allerdings leider nicht.
Für mich gibt es nur noch das RA1 springspezifisch zu machen, das bedeutet (theoretisch) ein S Parcours – in der Prüfung dort wird er natürlich immer niedriger gebaut, einige M Sprünge dürften aber mit Sicherheit dabei sein.
Über dem RA1 steht dann noch das Goldene Reitabzeichen, welches wirklich nur durch Erfolge verliehen wird.
Kurz möchte ich noch erklären, wieso ich das RA1 überhaupt machen möchte, bevor hier wieder Beschwerden kommen. Es geht mir natürlich nicht darum, nächstes Jahr M und S reiten zu dürfen. Wer das denkt, sollte sich noch einmal etwas genauer mit meinem Account auseinandersetzen. Auch mache ich das Abzeichen nicht, weil ich dann ja „so cool“ bin. Ebenfalls eine komische Vorstellung.
Für mich hat es einen ganz simplen Grund – es ist einfach ein Lehrgang. Ein Lehrgang, in dem ich viel Springunterricht bekomme und viele neue Sachen lerne und mich verbessern kann. Dass am Ende eine Prüfung dabei ist, kommt eben dazu – ist für mich aber nicht der Hauptgrund. Denn dieses Reitabzeichen werde ich die nächsten Jahre natürlich nicht benötigen! Jedoch weiß ich nicht, wieso ich es nicht machen sollte?
Hier gab es letztes Jahr einige unschöne Kommentare, nur weil ich ein Reitabzeichen gemacht habe.
Natürlich lasse ich mich nicht dadurch hochstufen, sondern wie jeder andere Mensch auch über Erfolge.
Soweit ich informiert bin, ist es jedoch so, dass man wenn man sich z.B. die LK 3 erritten hat und dann ein Jahr bedingt durch Studium, Beruf, was auch immer, weniger oder keine Erfolge hat, man wieder herabgestuft wird und sich wieder erneut nach oben reiten muss. Ob das genau so ist oder nicht weiß ich nicht, es wurde mir von jemanden gesagt, der da eigentlich recht viel Ahnung hat.
Mit Reitabzeichen könnte man in so einem Fall wieder direkt an die Prüfungen anschließen, mit denen man aufgehört hat, und muss nicht wieder von vorne anfangen. Ein für mich durchaus plausibler Grund, es wenigstens zu besitzen.

Der Grund weshalb ich dieses Abzeichen aber erst nächstes Jahr machen möchte ist, dass ich einfach keine Routine habe von diesem Jahr. Die Turniersaison lief zwar recht gut an, aber wir sind hauptsächlich E Prüfungen und nur einige A Springen geritten. Aus dem A** Routine bekommen wurde dank dem Unfall nach Kreuth leider nichts mehr, und es wäre denke ich einfach zu viel für mich, so ganz ohne regelmäßig auch etwas höheres Springen dann das RA1 zu machen. Hätte ich eine ganz normale Turniersaison gehabt, hätte ich mich mit Sicherheit besser dabei gefühlt.
Nicht, dass ich es nicht schaffen würde – das Reiten an sich war bisher noch nie ein Problem dabei. Doch ob mein Kopf bei dem Prüfungsstress da so mitmachen wird, weiß ich nicht.
Normalerweise ist es für mich noch nie ein Problem gewesen, „mal eben“ aufs Turnier zu fahren nach zwei Wochen Urlaub in denen ich nicht selbst gesprungen bin oder eben total unvorbereitet auf ein Turnier zu fahren. Was das betrifft bin ich recht entspannt und spontan, mache mir eher wenig Gedanken. Doch es muss in dem Fall einfach nicht sein, wenn ich es auch ein Jahr später völlig gelassen machen kann.

Und nun zum nächsten Punkt, denn sicher werden auch Fragen kommen, wieso ich nicht das vollständige Reitabzeichen mache.
Die ersten beiden Abzeichen habe ich tatsächlich im Springen und in der Dressur gemacht, da es soweit ging. Allerdings hatte ich schon in der A Dressur Probleme mit dem Aussitzen.
Gut, das lag sicher auch daran dass ich unbedingt das Pferd reiten wollte, in welches ich mich so verliebt habe – trotz heftigen Schwung. Die Wertnote war mir damals egal, ich wollte nur dieses Pferd reiten. Also wurde es schon recht knapp in der Dressur, da ich natürlich auch langsamer traben musste um überhaupt sitzen zu können. Eine L Dressur wäre nach diesen Maßstäben mit meinem Sitz auch heute noch nicht möglich, denn die Blockaden verhindern einen „schön aussehenden Sitz“. Mittlerweile wird das Aussitzen zwar immer besser, aber es ist zweckmäßig. Ich störe das Pferd dabei (meistens) nicht, schön aussehen tut es aber genauso wenig und auf einem Turnier werde ich so keinen Blumentopf gewinnen.
So habe ich mich also entschieden, ab dem (neuen) RA3 springspezifisch die Prüfung abzulegen und somit immer eine Klasse höher zu springen als man es beim vollständigen Abzeichen macht.
Da ich aber Hoffnung habe, irgendwann vielleicht einigermaßen normal aussitzen zu können, möchte ich dann auch die Reitabzeichen vervollständigen und die Dressur Teile nachholen. Hier muss ich mich noch erkundigen wie genau das funktioniert, soweit ich weiß ist es aber möglich. Denn halbe Sachen mag ich eigentlich nicht.

Nächstes Jahr möchte ich dann aber, solange nicht wieder irgendetwas dazwischen kommt, gerne das RA1 hinter mich bringen. Wieso auch nicht, wenn man es „fast geschafft“ hat? Nach dem letzten Reitabzeichen ist entweder eben das Nachholen der Dressurteile geplant, oder aber erst einmal sämtliche anderen Abzeichen, die man machen kann. Zwar werde ich auch gerne Mal entspannt mit meinem Pferd wegfahren, aber desto mehr Lehrgänge man vorzeigen kann, desto besser.
Das kleine Longierabzeichen habe ich schon vor vielen Jahren gemacht, aber auch hier gibt es noch ein paar welche ich machen werde. Ausserdem gibt es auch noch das Fahrabzeichen, welches ich eventuell plane. Und natürlich (mindestens) den Trainer C Schein!
Wie ihr seht habe ich einiges in Planung über die nächsten Jahre und freue mich schon darauf.

[et_bloom_inline optin_id=“optin_1″]

Weitere Blogbeiträge:

Meine Reitbeteiligung

Obwohl ich früher nie eine Reitbeteiligung wollte, kam vor über einem Jahr schließlich doch alles anders…

Willkommen Balu!

Seit einiger Zeit lebt nun Balu bei uns ….

Mache ich das RA1?

Nachdem ich vor einiger Zeit das RA2 springspezifisch erfolgreich bestanden habe, stellt sich nun natürlich die Frage, ob ich auch das letzte Abzeichen noch machen möchte…

Keith Gesundheitszustand

Vor einigen Monaten wurden bei Keith viele Tumore und Hufkrebs festgestellt – nun haben wir das Ergebnis erhalten.

Hufgelenkentzündug – wie geht es Amadeus?

Amadeus steht nun seit Mai 2018, da er sich eine Hufgelenkentzündung zugezogen hat…

Mache ich das RA1?

Nachdem ich vor einiger Zeit das RA2 springspezifisch erfolgreich bestanden habe, stellt sich nun natürlich die Frage, ob ich auch das letzte Abzeichen noch machen möchte…

Vorsätze fürs neue Jahr

Zuerst einmal wünsche ich euch allen noch ein frohes neues Jahr! Auch bei mir stehen ein paar Vorsätze an. Unser Jahr 2016 verlief insgesamt...

Fernweh

Meine Träume ausserhalb des Reitsportes…

Zuversicht – mein erstes Dressurturnier !

In den letzten Tagen ging Dreamer immer besser, die Anlehnung wird mittlerweile tatsächlich konstant und er gibt mir ein wahnsinnig gutes Gefühl -...

[Meine monatlichen Ziele]

Der Januar ist nun schon wieder vorüber und mich wundert es jedes Mal, wie schnell die Zeit doch vergeht. Bereits vor etwa einem Monat hatte ich...

Der Kauf meines Turnierpferdes

Traumfänger 4 ist mein zweites Pferd, ein mittlerweile 7 Jähriger Trakehner Wallach. Auf einer längeren Suche nach dem richtigen Sportpferd bekamen...

Unsere erste Turniersaison – 2015

Unsere erste Turniersaison hatten wir im Jahr 2015 ab Ende August bis November. In dieser Zeit ritten wir 10 Springprüfungen. Wir waren kaum...

Unfall auf dem Abreiteplatz

Letztes Jahr, im November 2015, fuhren wir einige Tage nach Kreuth aufs Turnier. Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht besonders erfahren im...

Springtraining bei Patrick Stühlmeyer

Anfang März erhielt ich Post vom Trakehner Verband. Am 15. und 16. April fanden zwei Sichtungstage auf dem  Gestüt Welvert statt, zu denen wir...

Turniersaison 2016

24 Prüfungen auf 11 verschiedenen Turnieren. Von Springreiterwettbewerben über unser erstes Zeitspringen bis hin zu unserer ersten A**...

2 Kommentare

  1. Medea

    Juhu, nur im mit dem Argument mal aufzuräumen- hast du die höhere LK einmal erritten kannst du dich auch immer wieder in diese einstufen lassen, es geschieht bloß nicht automatisch wenn du zB zwei Jahre nicht zum Turnier warst, aber du kannst bei der fb auf die alten Erfolge verweisen und dich wieder hochstufen lassen, davon habe ich schon vielerorts gelesen und es ist ja auch eigentlich logisch. Lg

    Antworten
    • Tessa

      Wie gesagt ich bin noch nicht ewig und turniersport und es war auch nicht der Hauptgrund für das Abzeichen. Mir wurde es von jemandem mal so gesagt, der eigentlich Ahnung hat aber dann ist es eben nicht so. Für mich war auch die andere Erklärung logisch

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tree of Innovation Consulting Company - ... [Trackback] [...] Read More here|Read More|Read More Infos here|Here you will find 31929 more Infos|Informations to that Topic: teresa-sarnow.de/mache-ich-das-ra1-springspezifisch-dieses-jahr/…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.