Amadeus wird Rentner 

Amadeus wird nun langsam Rentner. 

Nachdem er zwei Jahre lang aufgrund einer schweren Hufgelenksentzündung stand und erneutes Reiten ausgeschlossen war – er also schon einmal in Rente geschickt wurde – steht er zurzeit so gut da, wie noch nie zuvor in seinem Leben. 
Wir haben langsam begonnen, ihn aufzubauen, und er blieb stabil. Die altklassische Reitkunst tut ihm gut, denn sie ist schonend und gleichzeitigend sehr kräftigend. Also fingen wir sogar wieder damit an, ihn in den Seitengängen zu arbeiten und immer mehr Richtung Versammlung zu gehen. Wir trabten ihn wieder in der Handarbeit – und schließlich wurde er auch wieder geritten. Im Schritt und Trab in sämtlichen Seitengängen, sowie auch die Galopparbeit haben wir wieder unter dem Sattel aufnehmen können. Fast ein Wunder! 
Eines meiner Highlights in diesem Jahr: wir fetzten nochmal, seit langer langer Zeit wieder, unbeschwert im schnellen Galopp über ein Stoppelfeld. Dass ich das mit ihm nochmal erleben darf, davon hätte ich kaum mehr zu träumen gewagt. 

Nun hat unser Tierarzt jedoch bestätigt, dass er vorne links Arthrose hat. Er tut sich etwas schwerer, den Huf zu heben und auch in der Arbeit merkt man ihm langsam an, dass er älter wird. Amadeus wird mit seinen 21 Jahren nun also nach einem tollen Comeback langsam doch in Rente gehen – wenn auch hauptsächlich was den Unterricht betrifft. Er wird natürlich weiterhin von uns gearbeitet und fit gehalten. Auch an der Galopparbeit an der Hand hat er großen Spaß. Besonders bei Pferden mit Arthrose ist angepasste Bewegung wichtig. Wir arbeiten weiterhin immer mehr Richtung Versammlung, denn so wird sein betroffenes Vorderbein entlastet und er bleibt gut in Form. Auch ein ständiges Arbeiten an mehr Symmetrie des Pferdes ist wichtig – auch im Alter noch. 

Unsere Einheiten beginnen aktuell mit den Flexionen – anschließend arbeiten wir erstmal geradeaus im gemessenen Schritt und in der Diagonalisierung. Hierbei wird er durch die Arbeit aufgewärmt, wonach wir dann mit der Mobilisation weitermachen. Da er sehr übereifrig ist und alles immer perfekt machen möchte, ist er in der Mobilisation anfangs gerne etwas eilig und nimmt es einem vorweg. Daher beginnen wir nicht damit, da eine zu schnelle / unordentliche Ausführung nicht mehr so schonend ist, wie eine korrekt ausgeführte Mobilisation. 
In der Handarbeit nehmen wir alle möglichen Seitengänge dazu, arbeiten ein wenig im Trab und Galopp. Je nach Tagesform können wir Mal mehr, Mal weniger machen. 

Als gerittenes Schulpferd wird Amadeus nun nicht mehr eingesetzt, höchstens noch in der Handarbeit –  zumindest nach aktuellem Stand. Anfangs wollte ich ihn spätestens im Frühjahr 2022 „in Rente“ schicken, allerdings wirkt er zurzeit so, als wäre es schon jetzt besser so. Unsere Pferde sollten immer im Mittelpunkt stehen – und wir müssen erkennen, was noch möglich ist und wann es gut ist. Er hat vielen Menschen ermöglicht, tolle Einblicke in die Arbeit in Leichtigkeit zu geben. Amadeus ist ein großartiger Lehrmeister, der Korrektheit fordert, gleichzeitig aber alles gibt, es jedem Recht zu machen. Denn: man muss schon wissen, was man will. Hat man selbst keinen Plan, weiß er das ganz genau. Dennoch hilft er denjenigen, eine Idee zu bekommen, welche noch keine Idee hatten. 
Ich bin also dankbar, dass ich noch einigen Menschen auf ihm Unterricht ermöglichen konnte. 

Als Lehrmeister für Handarbeit kann er noch weiterhin eingesetzt werden. 
Ich freue mich weiterhin auf die Arbeit und die Zeit mit ihm und bin gespannt, was wir alles noch erleben werden! Die letzten Jahre nach seiner langen Krankengeschichte weiß ich jedoch sehr zu schätzen und bin dankbar dafür. Und auch dankbar, dass wir den Weg in die altklassische Reitkunst gefunden haben. Denn ich bin fest davon überzeugt, dass wir nur dadurch wieder (so intensiv) mit ihm arbeiten konnten, ohne dass er wieder ein Problem mit seinem Gelenk bekommt. 

Weitere Blogbeiträge:

Amadeus wird Rentner

Amadeus wird nun langsam Rentner. Nachdem er zwei Jahre lang aufgrund einer Hufgelenksentzündung stand…

Persönlichkeitsentwicklung in der Arbeit mit Pferden

Über Persönlichkeitsentwicklung, Hochsensibilität und innere Stärke

Fortschritte mit Berittpferd Salvero

Salvero ist nun seit zwei Monaten bei uns und der Beritt neigt sich langsam dem Ende zu …

Willkommen Balu!

Seit einiger Zeit lebt nun Balu bei uns ….

Keith Gesundheitszustand

Vor einigen Monaten wurden bei Keith viele Tumore und Hufkrebs festgestellt – nun haben wir das Ergebnis erhalten.

Persönlichkeitsentwicklung in der Arbeit mit Pferden

Über Persönlichkeitsentwicklung, Hochsensibilität und innere Stärke

Reitabzeichen -endlich geschafft!

Am 26.12.16 haben wir uns nachmittags mit Bulgari und Dreamer auf den Weg nach Mainburg gemacht. Einen Tag darauf begann schließlich unser...

Laika

Die gute Seele am Stall Der mittlerweile 12 Jährige Labrador- Schäferhund Mischling kam vor ein paar Jahren aus dem Tierheim zu uns. Nach einer...

Sei die Veränderung, die du dir wünscht

Sei du die Veränderung, welche du dir für die Welt wünscht! Ich habe Überzeugungen in meinem Sport, zu denen ich fest stehe. Den Turniersport sehe...

Dreamers Jahrestag – so schnell vergeht die Zeit!

Unfassbar, dass Dreamer und ich nun schon seit drei Jahren…

Der Kauf meines Turnierpferdes

Traumfänger 4 ist mein zweites Pferd, ein mittlerweile 7 Jähriger Trakehner Wallach. Auf einer längeren Suche nach dem richtigen Sportpferd bekamen...

Unsere erste Turniersaison – 2015

Unsere erste Turniersaison hatten wir im Jahr 2015 ab Ende August bis November. In dieser Zeit ritten wir 10 Springprüfungen. Wir waren kaum...

Bulgari – mein Nachwuchspferd

Bulgari ist ein 4 Jährige Mecklenburger Wallach, der etwa dreijährig angeritten wurde. Damals gab es große Probleme mit ihm, da er ein extremer...

Laika

Die gute Seele am Stall Der mittlerweile 12 Jährige Labrador- Schäferhund Mischling kam vor ein paar Jahren aus dem Tierheim zu uns. Nach einer...

Reitabzeichen -endlich geschafft!

Am 26.12.16 haben wir uns nachmittags mit Bulgari und Dreamer auf den Weg nach Mainburg gemacht. Einen Tag darauf begann schließlich unser...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.